Interview mit Larissa Gämperli vom Blog «LarueMarie»

Viele von euch kennen den Blog LarueMarie bestimmt schon. Wer ihn noch nicht kennt, sollte ihn nun unbedingt kennen lernen. Hinter LarueMarie steht die 22-jährige Liechtensteinerin Larissa, die in ihrer Freizeit leidenschaftlich bloggt.

Wir wollen euch Larissa und ihren Blog nun etwas näher vorstellen und haben sie zum Interview eingeladen.

Du bist vor zwei Jahren vom Ländle in die Schweiz nach Zofingen gezogen. Wie gefällt es dir in der Schweiz bzw. was sind für dich die grössten Unterschiede?

Mir gefällt es in der Schweiz bzw. in Zofingen wahnsinnig gut, ich wurde von Allen ganz herzlich aufgenommen. Ich merke schon einige Unterschiede vor allem, was meinen Dialekt angeht, werde ich, wenn ich in der Öffentlichkeit z.b. mit Mama telefoniere, danach oft gefragt: „Sorry, warum sprechen Sie so ein Kauderwälsch?“.

Wann hast du eigentlich mit dem bloggen begonnen und weshalb?

Ich habe mit meinem ersten Blog schon ziemlich früh begonnen 2008 oder 2009, damals wurde ich durch einige Bekannte auf Blogs aufmerksam und wollte auch dazugehören… Anfangs war mein Blog eher eine Art Tagebuch und kaum jemand interessierte, was ich dort für Senf von mir gab und somit löschte ich diesen Blog ziemlich schnell.

Wie würdest du deinen Blog jemandem der ihn nicht kennt beschreiben?

Da mein Blog ziemlich vielfältig ist, ist es schwer  diesen einer anderen Person zu beschreiben. Ich würde ihn einfach als vielfältigen Blog bezeichnen rund um die Themen Mode, Beauty und Lifestyle… ein Mädchenkram-Blog halt ;).

Hast du einen Lieblingsbeitrag auf deinem Blog und weshalb?

Oh ja mein Lieblingsbeitrag ist der Boyfriend Tag, den ich zusammen mit meinem Freund direkt gepostet habe. Dieser Beitrag ist glaube ich auch bei meinen Lesern sehr beliebt… und vor allem witzig zu lesen.

http://laruemarie.blogspot.ch/2012/05/boyfriend-tag.html

Du hast neben dem bloggen auch noch eine weitere Leidenschaft, die Fotografie. Was bedeutet das Fotografieren für dich?

Das Fotografieren bedeutet mir unglaublich viel, ich bin sozusagen damit aufgewachsen da mein „Neni“ (Grossvater) ein leidenschaftlicher Fotograf war. Die erste Kamera, die ich in den Händen hielt, eine antike zweiäugige Spiegelreflexkamera, habe ich mir vor 2 1/2 Jahren auch auf meinem Körper verewigen lassen.

Wie siehst du deine Zukunft als Bloggerin?

Natürlich hoffe ich, dass es in Zukunft genauso gut oder gar noch besser weitergeht. Mein Blog boomt grad richtig. Kürzlich habe ich die 1000-Leser Marke auf GFC geknackt und meine Mailbox wird fast täglich mit Anfragen von Firmen gefüttert… so darf es natürlich SEHR gerne weitergehen.

Hast du ein Vorbild oder eine Inspirationsquelle für deinen Blog?

Inspirationen hole ich aus meinem Alltag, ich habe oft diese „oh das muss heute Abend unbedingt auf meinem Blog verewigt werden“ Momente. Ich habe kürzlich damit begonnen ein „Inspirationen-Buch“ zu führen, dieses wird oft während Zugfahrten her vorgenommen um einige Ideen, die ich plötzlich habe, festzuhalten.

Kannst du anderen, die einen Blog aufbauen möchten, ein paar Tipps geben?

– Immer mit dem Herzen dabei sein
– Es nicht für andere machen, sondern in erster Linie für sich selber (sprich wenn es Einem selber grad nicht gut geht und man eigentlich auch gar nicht Bock hat zum bloggen, dann lieber eine Pause einlegen… die Leser merken so etwas schnell)
– „du bekommst immer so tolle Sachen, ich glaub ich fange auch an zu bloggen“ ß DAS sollte NICHT der Hauptgedanke sein weshalb man mit dem bloggen beginnt!!!!

Ich könnt hier noch etliche Sachen aufzählen, diejenigen die in Zukunft einen Blog aufbauen möchten, dürfen mich natürlich gerne jederzeit kontaktieren.

Verrätst du uns deine drei Lieblingsblogs?

Mein aller, aller, aller liebster Blog ist der von Ina (http://cityglamblog.blogspot.de). Ich durfte sie auch schon persönlich kennenlernen, nicht nur der Blog selber ist unglaublich toll, auch die Person dahinter.

Ebenfalls mag ich den Blog von Kristina Bazan (http://www.kayture.com). Auch sie durfte ich vor einiger Zeit persönlich kennenlernen. Ich bin einfach begeistert davon, was sie mit ihrem Blog schon alles erreicht hat!

Und auch der Blog von Valentina (http://alwayslikeafeather.blogspot.de) wird von mir fast täglich besucht. Mit ihren Outfits und ihren Bildern begeistert sie mich immer wieder.

Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog.

Ich danke euch!

1 Kommentar zu “Interview mit Larissa Gämperli vom Blog «LarueMarie»”

  1. […] habe ich es alleine EUCH! Eure Unterstützung tut mir wahnsinnig gut =)Das Interview könnt ihr HIER lesen 12. Juli 2012 by […]

Kommentar hinzufügen

* notwendige Angaben