Interview mit Fabienne von The Swiss Makeup Blog

Seit Februar 2010 bloggt Fabienne über ihre Leidenschaft Makeup und Beauty und nennt The Swiss Makeup Blog ihr Eigen. Wir möchten euch Fabienne etwas näher vorstellen und haben sie zum Interview gebeten. Wie Fabienne zum bloggen gekommen ist und welches ihre Tipps für Neublogger sind, verrät sie uns im Interview.

Seit wann bloggst du und wie bist du damals dazu gekommen?

Ich habe im Februar 2010 mit dem Bloggen begonnen. Ich habe schon ein Weilchen auf vielen Beautyblogs mitgelesen, aber eigentlich nie das Gefühl gehabt, ich sollte selber. Allerdings fand ich zu diesem Zeitpunkt nur immer deutsche Blogs und keine speziellen Blogs für die Schweiz. Ich musste allen Informationen (Releasedates von Kollektionen, Preisen, Verfügbarkeit usw.) immer selber nachgehen. Ich dachte mir, dass ich doch wohl kaum die Einzige bin, die ständig auf der Suche ist. Darum hab ich mit The Swiss Makeup Blog begonnen.

Hast du ein Vorbild oder eine Inspirationsquelle für deinen Blog?

Ich habe keinen konkreten Blog als Inspirationsquelle. Aber ich lese viele verschiedene Blogs und picke mir da die Eigenschaften heraus, die mir persönlich auch zusagen und von denen ich glaube, dass es für meine Leserinnen auch relevant ist.

Hast du einen Lieblingsbeitrag auf deinem Blog und wenn ja, welchen & weshalb?

Einer meiner liebsten Beiträge ist der Lip-Products Galore. Ich habe stundenlang fotografiert für diesen Beitrag und habe festgestellt, dass ich definitiv zu viele Lippenstifte habe. Allerdings bin ich schon ein bisschen eine Sammlerin und deshalb auch ein wenig stolz auf meine schöne Sammlung.

Wie siehst du deine Zukunft als Bloggerin?

Ein Traum wäre es natürlich, Vollzeit-Bloggerin zu sein. Da dies aber kaum passieren wird, hoffe ich einfach, dass auch in Zukunft meine Leser meine Beiträge gerne mögen und meinen Blog immer mal wieder besuchen.

Kannst du anderen, die einen Blog aufbauen möchten, ein paar Tipps geben?

Ich glaube, es gibt ein paar ganz einfache Grundsätze:

  • Ansprechendes Layout ohne zu viel Schnick-Schnack, blinkende Elemente und unleserliche Schriften
  • Gutes Deutsch. Man muss kein Sprachgenie sein, aber wenn man kaum versteht, was die Autorin genau sagen möchte, macht es keinen Spass, Beiträge zu lesen.
  • Gutes Fotos. Vorallem im Beauty-Bereich sind Fotos zentral. Dazu braucht man auch kein Profi zu sein oder eine teure Kamera zu kaufen. Man sollte vorallem auf die Lichtverhältnisse achten.
  • Eine gewisse Regelmässigkeit. Ich finde es immer schade, wenn eigentlich gute Blogs mehrwöchige Pausen einlegen, man weiss nie ob da noch was kommt oder nicht.

Verrätst du uns deine persönlichen Lieblingsblogs, die du regelmässig liest?

Meine absolute Top-Informationsquelle ist der Blog von Temptalia. Sie macht tolle Fotos und sehr ausführliche und klare Reviews.

Noch ein Geheimtipp ist der Blog „Pishis Colors“. Pishi ist eine wunderhübsche junge Frau mit einem Faible für knallige Nagellacke und tolle Outfits.

Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog.

Danke, ebenfalls. :)

Kommentar hinzufügen

* notwendige Angaben